Was sind Hämorrhoiden und ihre Funktion

Hämorrhoiden und ihre natürliche Funktion

Hämorrhoiden hat jeder und sie haben eine wichtige Funktion. Sie sorgen mit der Schließmuskulatur für die natürliche Feinabdichtung unseres Darms. Das Wort Hämorrhoiden stammt im Übrigen aus dem Griechischen. Es bedeutet übersetzt „fließendes Blut“ und vereinfacht beschrieben sind Hämorrhoiden mit Blut gefüllte schwammartige Gefäßpolster, die sich am Ausgang des Enddarms befinden und diesen abdichten.


In ihrer normalen Funktion schwellen Hämorrhoiden in etwa zur Regulierung des Stuhlgangs ab und wieder an. Erst bei einer untypischen Vergrößerung und vorhandenen Beschwerden spricht man von einem Hämorrhoidalleiden bzw. symptomatischen Hämorrhoiden.

Hämorrhoiden selbst sind also noch keine Erkrankung und bereiten für gewöhnlich keine Probleme. Erst wenn sie ungewöhnlich vergrößert sind, ist die Entwicklung von Symptomen begünstigt und man spricht dann von einem Hämorrhoidalleiden.

was sind hämorrhoiden

Was Druck mit Hämorrhoiden zu tun hat und ihre Verbreitung

Hämorrhoiden, ein Tabuthema mit hohem Leidensdruck

hämorrhoiden symptome

Das Hämorrhoidalleiden ist weit verbreitet, aber sehr genaue Erhebungen zur Häufigkeit von Hämorrhoiden in der Gesellschaft existieren nicht. Man geht davon aus, dass etwa 80 % der über 30-Jährigen mindestens einmal im Leben betroffen sind. Eine Erhebung, wonach etwa 38,9 % der Erwachsenden betroffen waren und davon 44,7 % an Symptomen litten, kann ein Indiz über die hohe zu erwartende Dunkelziffer sein. Es ist jedenfalls eine der häufigsten Erkrankungen in der industriellen Gesellschaft — zudem ein Tabuthema mit hohem Leidensdruck.


Druck spielt beim Thema Hämorrhoiden eine vielfältige Rolle. Die Industrienationen vereint ein gesellschaftlicher Druck. Unser Ventil und Organ, welches unter ständiger Aktivität steht und die Feinkontinenz regelt, ist manchmal vermehrt gefordert, in etwa durch erhöhten Stress, zu langes Sitzen, wenig Bewegung und eine ungünstige Ernährung. Dies endet nicht selten in einer gestörten Stuhlregulierung, ein zugleich paradoxerweise, entscheidender Indikator für das persönliche, soziale Wohlbefinden.

Vergrößerte Hämorrhoiden entstehen in der Regel dann, wenn ein erhöhter Druck im Gefäßsystem des kleinen Beckens entsteht, wie er zum Beispiel als Folge eines ungesunden Lebensstils und zu starkem Pressens während des Stuhlgangs oder während einer Schwangerschaft vorkommen kann.

Das Hämorrhoidalleiden ist weit verbreitet und Druck spielt bei Vorkommen und Ausprägung eine wesentliche Rolle.

Ursache von Hämorrhoiden genauer betrachtet

Hämorrhoiden haben einen natürlichen Rückentwicklungsdrang

In ihrer normalen Funktion schwellen Hämorrhoiden in etwa zur Regulierung des Stuhlgangs ab und wieder an. Durch erhöhten Druck im Gefäßsystem des kleinen Beckens, können Hämorrhoiden, vereinfacht ausgedrückt, „ausleiern“, was eine krankhafte Verlagerung und Vergrößerung der Gefäßpolster nach außen hin bewirkt.


Die vergrößerten Hämorrhoiden begünstigen dann die Entstehung der typischen Hämorrhoiden-Symptome wie Juckreiz, Nässen, Brennen, und wiederkehrendem Fremdkörpergefühl bzw. erhöhtes Druckempfinden bis hin zu Schmerzen und Blutungen nach dem Stuhlgang. Mit derartigen Hämorrhoiden Symptomen kann die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt sein.


Die Stadien von Hämorrhoiden und begleitender Symptome werden dann in Grad 1 bis 4 eingeteilt. Eine zusätzliche Verkrampfung des Schließmuskels verhindert letztlich das Abfließen des Blutes aus den Hämorrhoidalpolstern. Im letzten Stadium gelten Hämorrhoiden als nicht mehr von allein rückbildungsfähig. Hämorrhoiden bedürfen daher in der Regel einer frühzeitigen Behandlung, in sehr fortgeschrittenem Stadium zuallerletzt einer Operation.

Sind Hämorrhoiden außergewöhnlich ausgeprägt, beginnen typische Symptome, deren Behandlung mit ursächlichen, sanften und konservativen Therapien beginnen kann.

hämorrhoiden grad 2 3 4

Hämorrhoiden Symptome ursächlich behandeln

Hämorrhoiden und ihre ursächliche Behandlung

Hämorrhoiden-Symptomen kann durch einen gesunden Lebensstil, eine gute Ernährung sowie durch das eigene Stuhlverhalten vorgebeugt werden. Dies ist insbesondere wichtig für Menschen, die prädestiniert für die Entwicklung eines Hämorrhoidalleidens sind. Neuste Erkenntnisse einer großen Studie zeigen einen Zusammenhang zwischen Genen, die auf eine Fehlfunktion der glatten Muskulatur, der Blutgefäße und des Bindegewebes hinweisen und Einfluss auf die Muskel-Kontraktion und -Entspannung nehmen können. Es gibt daher Menschen, die eher als andere für ein Hämorrhoidalleiden prädestiniert sind.


Wenn bei Hämorrhoiden erste und akute Symptome auftreten, erfüllen sie dennoch weiterhin ihre natürliche Funktion und genauso natürlich kann auch ihre Behandlung beginnen. Eine Umstellung der Ernährung, ergänzt durch Stuhl weichmachende Nahrungsergänzungsmittel mit Quellstoffen wie z.B. Flohsamenschalen sowie eine Anpassung des Lebensstils werden grundsätzlich empfohlen.


Während erste akute Symptome wie Juckreiz, Nässen und Brennen manchmal durch geeignete Salben gelindert werden können, kann ein medizinischer Analdilator wie hämorrPEN® bei der ursächlichen Behandlung von Hämorrhoiden und deren Rückbildung helfen sowie Druck und Schmerzen lindern. Mit hämorrPEN® kann sich der umgebende Schließmuskel auf eine besonders schonende und schmerzfreie Weise entspannen und so zur natürlichen Rückbildung von Hämorrhoiden beitragen.

Achten Sie auf anfängliche Symptome, vergrößerte und entzündete Hämorrhoiden bedürfen in der Regel einer Behandlung. Bei anhaltenden Symptomen ist eine ärztliche Diagnose dringend ratsam, auch um andere Krankheitsbilder auszuschließen.

hämorrpen dilator

Medizinprodukt hämorrPEN®

Eine initiale Therapieoption

32,99 €

inkl. MwSt.

Mindesthaltbarkeitsdauer: 5 Jahre

Kann wiederholt angewendet werden.

Den Unterschied macht hämorrPEN® mit einer minimalistischen Form, die eine längere Anwendung (bis <60 Min. pro Anwendung, 1-3x am Tag) ermöglicht und mit seinem nicht an Gewebe und Wunden anhaftenden Material aus PTFE so für eine anhaltende und gleichmäßige Relaxation des Schließmuskels und des Hämorrhoidalgewebes sorgen und eine sanfte Reduzierung der Symptome begünstigen kann.

Sie haben weitere Fragen?

Häufige Fragen

Wir orientieren uns an den aktuellen Fachinformationen rund um unser Behandlungsspektrum. Wenn Sie Fragen haben, schauen Sie doch einmal auf unsere Seite Häufige Fragen und Antworten.

Ihr Kontakt zu uns

Bei weiteren Fragen zu unseren Produkten und Interesse an unserem Unternehmen freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Via E-Mail

nexsana service mail

Telefon

+49 2253 93 999 41

Mehr erfahren

Nützliche Links

hämorrPEN® Sortiment

Mehr Produkte des hämorrPEN® Sortiments kennenlernen.

Was hilft bei Hämorrhoiden?

Erfahren Sie mehr über Hämorrhoiden und häufige Fragen zu hämorrPEN®.

Apotheken-Finder

Finden Sie eine Apotheke in Ihrer Nähe um hämorrPEN® noch heute zu kaufen.


Weitere Fragen?

Unser Kundenservice (Mo – Sa von 8 – 20 Uhr) für Sie:

+49 2253 93 999 41